I-T-R (TIRE PROS)

I-T-R (TIRE PROS)

Die Fachleute von First BIT haben soeben das Projekt für die Automatisierung der geschäftlichen Aktivitäten von I-T-R (TIRE PROS) mit Hilfe von 1C:Accounting 8 CORP und FirstBIT Finance.Management Accounting abgeschlossen. Resultierend aus dieser Initiative hat sich die Anzahl der Routine-Aufgaben der Finanzabteilung verringert, die Ist-Daten für die IFRS-Konten werden schneller erfasst, die Arbeitsbelastung der Buchhalter wurde erheblich verringert, die Erstellung der Dokumente des Finanzrechnungswesens geht wesentlich schneller vonstatten, und die Genauigkeit der Daten hat sich verbessert.

TIRE PROS — eine Marke von ITOCHU Corporation, einem der führenden japanischen Sogo Shoshas (allgemeinen Handelsunternehmen). Eine Filialkette mit aktuell mehr als 500 Reifenzentren auf der ganzen Welt hat sich unter diesem Markennamen entwickelt. Die Ladenkette ist offzieller Partner der größten Reifenhersteller auf der Welt: Bridgestone, Yokohama, Continental, Goodyear, Michelin, Pirelli, Cooper.

Das zuvor benutzte Buchhaltungssystem erfüllte nicht alle Anforderungen des Unternehmens. Die Mitarbeiter hatten oftmals folgende Probleme:

  • IFRS-Berichte wurden mit Hilfe von Kalkulationstabellen erstellt;
  • Daten des Rechnungswesens wurden nicht zeitnah erfaßt;
  • die Erstellung der Berichte im Rechnungswesen dauerte 5–10 Tage.

Das Unternehmen brauchte ein Informationssystem mit einem qualitativ hochwertigem Finanz- und Managementrechnungswesensystem, das die für die Erstellung von Berichten benötigte Zeitdauer verkürzt und die Zuverlässigkeit der Informationen des Rechnungswesens erhöht.

First BIT wurde der Partner für den Entwurf und die Implementierung des neuen Informationssystems. Als Basisplattform wurden 1C:Accounting 8 CORP sowie die Branchenlösung FirstBIT FINANCE.Management Accounting gewählt.

Die Mitarbeiter von First BIT entwarfen ein einheitliches Informationssystem, das die Prozesse im Steuer-, Finanz- und Managementrechnungswesen automatisierte und die steuerlichen und internen Standards befolgte. Zusammengefasst war das Ergebnis:

  • mehrere Szenarien der rollierenden Budgetplanung konnten durchgeführt werden;
  • alle Ist-Daten für die IFRS-Konten wurden in Echtzeit erfasst;
  • es musste nicht mehr auf den Monatsabschluss des Rechnungswesens gewartet werden, um erste Finanzergebnisse zu erhalten;
  • die Finanzberichte werden jetzt viel schneller erstellt;
  • die Richtigkeit und Gültigkeit der Informationen hat sich verbessert.

Während des Projekts wurden 50 Arbeitspältze automatisiert. Im Rahmen des Implementierungsprozesses wurden Schulungen für die Endanwender abgehalten und detaillierte Anweisungen verfasst.

Zurück zur Liste